Honda hat Michael Schumacher ein Werksmotorrad für die Superbike-WM 2009 angeboten.

"Bis jetzt hat er uns noch nicht gefragt, ob er in der WM fahren kann. Aber wenn er will, wird es einen Weg geben", erklärte Carlo Fiorani, der Europa-Boss von Honda Racing, im Interview mit der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport".

Schumacher hat bereits mehrere Läufe in der deutschen Superbike-Meisterschaft für Honda absolviert, aber bislang betont, dass er "keine zweite Karriere auf zwei Rädern anpeilt". Es sei lediglich ein Hobby.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel