Die beiden Superstars der Szene sind bei der Vergabe der Pole-Position für das legendäre Daytona-500-Rennen (Sonntag, 19 Uhr) ganz vorn: Dale Earnhardt Jr. steht auf Rang eins, neben ihm startet Jeff Gordon.

Mit der Bestzeit von 48.364 Sekunden schnappte sich der Chevrolet-Pilot Earnhardt die beste Startposition mit zwei Tausendstel vor seinem Teamkollegen und wusste, wer großen Anteil an seiner Bestzeit hatte: "Ich muss mich bei unserer Motorenabteilung bedanken", sagte Earnhard Jr., der ziemlich exakt zehn Jahre nach dem Tod seines Vaters Pole-Setter ist.

Eine tolle Vorstellung lieferte Trevor Bayne. Der erst 19-jährige Rookie in Diensten der Wood Brothers erzielte in seinem Ford Fusion (48.532 Sekunden) die drittbeste Zeit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel