Einen Tag nach seinem 20. Geburtstag hat der Amerikaner Trevor Bayne am Sonntag das berühmte 500-Meilen-Rennen von Daytona gewonnen.

Damit ist Bayne der bisher jüngste Sieger beim alljährlichen Saisonauftakt der populären Nascar-Serie.

"Diesen Moment werde ich ganz sicher nie vergessen. Das ist ein unbeschreibliches Gefühl", sagte Bayne. Vom ersten Sieg in Daytona könne man als junger Rennfahrer eigentlich nur träumen:

"Das haben andere und sehr viel etabliertere Fahrer als ich in ihrer ganzen Karriere nicht geschafft."

Wie ein alter Routinier hatte sich der Rookie in der an Spannung kaum zu überbietenden 208. und letzten Runde gegen die erfahrene Konkurrenz durchgesetzt und dabei die Stars der Nascar-Szene alt aussehen lassen.

Seine Landsleute und Markenkollegen Carl Edwards (0,118 Sekunden zurück) und David Gilliland komplettierten den Dreifach-Erfolg von Ford.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel