Carlos Checa ist fulminant in die Superbike-WM gestartet.

Der viermalige 250er-Weltmeister siegte beim Saisonauftakt im australischen Phillip Island am Sonntag mit seiner Ducati in beiden Läufen vor Titelverteidiger Max Biaggi aus Italien (Aprilia).

Mit 50 Punkten hat Checa im Gesamtklassement zehn Zähler Vorsprung auf Biaggi. Der zweite WM-Lauf steigt am 27. März im englischen Donington Park.

Ein deutscher Pilot ist nach dem Abschied von Max Neukirchner (Stollberg) in der Superbike-WM nicht mehr dabei. Der 27-Jährige Neukirchner fährt künftig für MZ in der Moto2.

Als einziger deutscher Rennstall ist BMW bei den 13 WM-Stationen dabei. In ihrem dritten Superbike-Jahr setzen die Münchner auf den zweimaligen Weltmeister Troy Corser (Australien) und Vizeweltmeister Leon Haslam (Großbritannien).

Haslam belegt im ersten Lauf Rang drei und im zweiten den fünften Platz und ist in der Gesamtwertung mit 27 Zählern Dritter.

Insgesamt kämpfen 21 Piloten um den Titel. Am 4. September findet das Deutschland-Rennen auf dem Nürburgring statt, das Saisonfinale geht am 16. Oktober im portugiesischen Portimao über die Bühne.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel