Perfekter Saisonstart für BMW: Der Münchner Automobilhersteller feierte bei der 59. Auflage des 12-Stunden-Rennens in Sebring/Florida, dem Saisonauftakt der American Le Mans Series (ALMS) und des Intercontinental Le Mans Cup (ILMC) in Sebring/Florida, einen überraschenden Doppelsieg in der GT-Klasse.

Nach 312 Runden (1856,40 km) hatten Joey Hand (USA), Dirk Müller (Burbach) und der Brite Andy Priaulx in ihrem M3 GT einen Vorsprung von lediglich 1:22 Minuten vor ihren Teamkollegen Bill Auberlen (USA), Augusto Farfus (Brasilien) und Dirk Werner (Kissenbrück).

"Das war ein Auftakt nach Maß. Wir haben uns in einem hart umkämpften Rennen gegen stärkste Konkurrenz durchgesetzt", sagte BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen.

Die beiden neu aufgebauten BMW M3 GT absolvierten die Distanz einmal rund um die Uhr ohne große Probleme und bestanden ihren ersten Härtetest mit Bravour.

Beim ältesten Langstreckenrennen Amerikas hatten letztendlich General-Motors auf den Plätzen drei und vier sowie Ferrari (Rang fünf) und Porsche (Platz sechs und sieben) mit ihren Werksteams knapp geschlagen das Nachsehen.

Für das BMW-Team RLL war es nach den Plätzen zwei und drei im Vorjahr der erste Klassensieg in Sebring und der dritte in der ALMS.

Beim Gesamtsieg eines privat eingesetzten Peugeot musste sich Audi in der LMP1-"Königsklasse" mit den Plätzen vier und fünf begnügen. Die Ingolstädter, die mit ihrem Diesel-Sportwagen zwischenzeitlich in Führung lagen, fielen mit den beiden letztmalig eingesetzten R15 TDI nach unverschuldeten Zwischenfällen weit zurück.

Mit einer bravourösen Aufholjagd von Platz 50 schafften die amtierenden Le-Mans-Gewinner Timo Bernhard/Romain Dumas/Mike Rockenfeller (Dittweiler/Frankreich/Neuwied) fast noch den Sprung auf das Podest.

Nach seiner Abschiedsvorstellung in Sebring wandert der Rekord-Siegerwagen der 24 Stunden von Le Mans 2010 nun endgültig ins Museum.

Ab sofort konzentriert sich Audi ganz auf den neuen R18, der beim zweiten ILMC-Lauf am 7. Mai im belgischen Spa zum ersten Mal bei einem Rennen eingesetzt wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel