Der Brite Robert Huff und Alain Menu aus der Schweiz haben Chevrolet beim Saisonauftakt der Tourenwagen-WM im brasilianischen Curitiba zwei Siege beschert. Für Huff war es der elfte, für Menu der 13., für Chevrolet der 29. WM-Erfolg.

Im ersten der beiden Sprintrennen über 14 Runden siegte Huff mit 0,873 Sekunden Vorsprung auf Titelverteidiger Yvan Muller (Frankreich). Lokalmatador Carlos Bueno (Brasilien) sorgte 3,924 Sekunden zurück für einen Dreifach-Triumph von Chevrolet.

Im zweiten Lauf lag Menu 0,265 Sekunden vor Tom Coronel (Niederlande), der zuvor als Vierter schon bester BMW-Pilot war. Das Chevy-Trio Muller, Huff und Bueno belegte die Plätze drei bis fünf.

Auch in der Gesamtwertung führen in Huff (37 Punkte) sowie Menu und Muller (je 33) drei Chevy-Piloten die Tabelle vor Coronel (25) an. Franz Engstler aus Wiggensbach, der einzige deutsche WM-Starter, fuhr in seinem privat eingesetzten BMW 320 TC jeweils als Neunter zweimal in die Punkteränge.

Damit rangiert Engstler auf Rang acht (4 Punkte) unter insgesamt 21 eingeschriebenen Teilnehmern aus 15 Nationen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel