Nur 14 Tage nach dem Doppelsieg beim Saisonauftakt der ALMS in Sebring/USA hat BMW mit dem neuen M3 GT nun auch in der Heimat einen Zweifach-Triumph gefeiert. Beim ersten von zehn Läufen zur deutschen Langstrecken-Meisterschaft auf der berühmten Nürburgring-Nordschleife hatten die BMW-Werksfahrer Uwe Alzen, Augusto Farfus (Brasilien) und Jörg Müller nach 4:05:32 Stunden (27 Runden) einen Vorsprung von 51,096 Sekunden auf die Trainingsschnellsten und Teamkollegen Dirk Müller, Andy Priaulx (Großbritannien) und Dirk Werner.

Für Farfus und Jörg Müller war es der erste Erfolg in dieser Serie. Alzen feierte dagegen mit seinem zehnten Gesamtsieg ein kleines Jubiläum. Das BMW-Werksteam Schnitzer bereitet sich wie die starke Konkurrenz von Mercedes (Plätze drei, vier und sieben), Porsche (Rang fünf und sechs) sowie Audi (Position acht) unter insgesamt 165 Startern auf den Saisonhöhepunkt mit dem 24-Stunden-Rennen in der "Grünen Hölle" am 25./26. Juni vor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel