Der bereits als Weltmeister feststehende Franzose Sebastien Loeb hat seinen ersten Triumph bei der RAC-Rallye in Wales weiter im Visier.

Der 34-Jährige lag in seinem Citroen C4 nach der zweiten Etappe des letzten WM-Laufes als Zweiter nur noch 7,3 Sekunden hinter dem finnischen Spitzenreiter Jari-Matti Latvala im Ford Focus. Weitere 20,6 Sekunden zurück folgte auf Platz drei der Spanier Dani Sordo im Citroen.

Italiens Motorrad-Star Valentino Rossi schob sich bei seinem dritten Auftritt in der Rally-WM auf den 13. Rang vor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel