Audi hat beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans einen glänzenden Start erwischt.

Vorjahressieger Timo Bernhard (Dittweiler) führte nach zwölf Runden mit seinem R18 TDI das Feld an. Knapp dahinter lag sein von der Pole Position gestarteter französischer Teamkollege Benoit Treluyer.

Vor 250.000 Zuschauern rund um den Circuit de la Sarthe hatten die Erzrivalen von Peugeot auf den Positionen vier bis sechs nach den ersten Boxenstopps einen Rückstand von ungefähr 17 Sekunden.

"Ich bin nicht überrascht, dass Audi etwas schneller ist als wir", sagte Peugeot-Sportchef Olivier Quesnel und sprach von Problemen mit dem Spritverbrauch: "Aber wir werden nicht nervös, das Rennen ist noch lang." Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich zeigte sich nach dem Start "sehr zufrieden".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel