Die beiden deutschen Piloten Christian Vietoris und Kevin Mirocha warten auch nach dem siebten GP2-Rennen der Saison auf den ersten Punkt.

Im ersten von zwei Läufen der Formel-1-Nachwuchsserie in Valencia schied der mit Titelhoffnungen gestartete Vietoris bei seinem Comeback nach vier Rennen Pause vorzeitig aus.

GP2-Neuling Mirocha kam als Zwölfter zu seinem zweitbesten Ergebnis nach Rang elf in Monaco, ging aber ebenfalls leer aus.

Durch den Sieg in Valencia sicherte sich der frühere Formel-1-Pilot Romain Grosjean mit 34 Punkten die alleinige Führung in der Gesamtwertung. Der auch in Spanien zweitplatzierte Niederländer Giedo van der Garde folgt mit 29 Zählern.

Die GP2 besteht aus 18 Wertungsläufen im Rahmen der Europarennen der Formel 1. GP2-Champions wie Nico Rosberg, Lewis Hamilton, Nico Hülkenberg oder Timo Glock hatten von dort den Sprung in die Königsklasse geschafft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel