Die beiden deutschen Piloten Christian Vietoris und Kevin Mirocha warten auch nach dem achten Rennen der Formel-1-Nachwuchsserie GP2 auf den ersten Punkt.

Der 19 Jahre alte GP2-Neuling Kevin Mirocha überzeugte zwar als Zwölfter und vor allem mit seinem besten Resultat als Achter, ging aber bei der Vergabe der Punkte ebenso erneut leer aus wie der mit Titelhoffnungen gestartete Christian Vietoris.

Der 22-Jährige aus der Eifel schied beim Comeback nach vier Rennen Zwangspause als Folge eines Unfalls in Istanbul am Samstag aus und musste sich am Sonntag mit Rang 13 begnügen.

Die Siege gingen an den früheren Formel-1-Piloten Romain Grosjean im ersten und den Mexikaner Esteban Gutierrez im zweiten Lauf.

Grosjean führt trotz seines Ausfalls am Sonntag mit 34 Punkten auch die Gesamtwertung an, der Niederländer Giedo van der Garde ist ihm nach Platz zwei und drei in Valencia mit 33 Zählern aber dicht auf den Fersen.

Die GP2 besteht aus 18 Wertungsläufen im Rahmen der Europarennen der Formel 1. GP2-Champions wie Nico Rosberg, Lewis Hamilton, Nico Hülkenberg oder Timo Glock hatten von dort den Sprung in die Königsklasse geschafft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel