Für die beiden deutschen GP2-Piloten Christian Vietoris und Kevin Mirocha war das Heimspiel auf dem Nürburgring schon nach vier Kurven beendet.

Beide wurden in der ersten Runde in Kollisionen verwickelt und mussten aufgeben. Mercedes-DTM-Pilot Vietoris (Gönnersdorf) verlor bei einem Zusammenstoß mit Davide Valsecchi (Italien) den Heckflügel, der 19 Jahre alte Mirocha (Hamm) kollidierte mit dem Norweger Pal Verhaug.

Den Sieg in der Eifel holte sich der Italiener Luca Filippi vor dem Franzosen Charles Pic. Durch den dritten Rang baute dessen Landsmann Romain Grosjean seine Führung in der Gesamtwertung vor dem Niederländer Giedo van der Garde, der als Sechster ins Ziel kam, aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel