Die Stuck-Brüder Ferdinand und Johannes haben ihre Titelambitionen im ADAC GT Masters mit einem erneuten Erfolg untermauert.

Am Sonntag gewannen die Söhne der Motorsportlegende Hans-Joachim "Strietzel" Stuck das zehnte Saisonrennen auf dem im Mai 2011 wiederöffneten Red-Bull-Ring in Österreich.

Bei der Österreich-Premiere der Sportwagenserie fuhren Dino Lunardi/Alex Margaritis (BMW) und die Lokalmatadoren Hari Proczyk/Dominik Baumann (Mercedes) auf die Ränge zwei und drei.

Mit dem vierten Sieg in diesem Jahr konnten die Stucks, die einen Lamborghini Gallardo pilotieren, ihre Führung in der Fahrerwertung behaupten. Die nächsten Wertungsläufe werden vom 2. bis 4. September auf den Lausitzring ausgetragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel