Der Weltverband FIA will 2013 eine Rennserie für Elektroautos starten. Das bestätigte der ehemalige BMW-Entwicklungschef Burkhard Göschel der Fachzeitschrift "auto motor und sport".

Göschel ist Teil der Expertengruppe ENECC (Electrical New Energy Championship Commission), die das Format der Serie derzeit entwickelt.

Die Fahrleistung der Elektroautos, die inklusive Fahrer maximal 780 kg wiegen dürfen, soll zwischen der der Formel 3 und der Formel 1 liegen. "Es wird voraussichtlich keine Leistungsbegrenzung oder Limitierung der Aerodynamik geben", sagte Göschel.

Die Rennstrecken der Königsklasse Formel 1 sollen indes nicht genutzt werden, vielmehr haben die Planer für die Ausrichtung die Innenbezirke von Großstädten im Visier.

Insgesamt soll auch die Renndauer deutlich kürzer sein: Nach 15 bis maximal 30 Minuten soll bei den neuen Events, die vor allem junge Menschen für den Motorsport begeistern sollen, der Sieger feststehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel