Der japanische Automobil-Hersteller Suzuki zieht sich mit sofortiger Wirkung aus der Rallye-WM zurück.

Die Asiaten begründeten ihre Entscheidung mit der weltweiten Wirtschaftskrise und ihren damit verbundenen Absatzproblemen.

Suzuki belegte in der abgelaufenen Saison in der Konstrukteurswertung den fünften Platz. In der Fahrer-Wertung kam kein Pilot der Japaner unter die besten Acht. Zu Monatsbeginn hatte Suzukis nationaler Konkurrent Honda seinen Rückzug aus der Formel-1-WM verkündet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel