Die französischen Behörden haben Teilnehmer und Organisatoren der Rallye "Africa Race" vor terroristischen Anschlägen gewarnt.

"Wenn die Organisatoren die riskante Route nicht ändern, können wir aber nichts anderes machen, als unsere Bedenken äußern", sagte ein Sprecher des französischen Außenministeriums.

Die 13 Tage dauernde und 7000 Kilometer lange Rallye durch Nord-Afrika startet am 30. Dezember und führt unter anderem durch Gebiete, die von islamistischen Rebellen kontrolliert werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel