Rennfahrer-Legende Hans-Joachim Stuck könnte schon bald das wichtigste Amt im deutschen Motorsport übernehmen.

Der 61-Jährige soll neuer Präsident des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) werden. Stuck würde die Nachfolge von Torsten Johne antreten, der sich im Frühjahr 2012 nicht mehr zur Wiederwahl stellen wird, wie der DMSB am Montag in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Stuck wurde offenbar von den ADAC-Funktionären schon als Kandidat für das Präsidentenamt beim DMSB bestimmt. Das wurde im Rahmen einer ADAC-Tagung bekannt.

Namen über mögliche weitere Bewerber gibt es derzeit nicht. Stuck soll zudem zugesichert worden sein, dass er im Falle der Wahl zum DMSB-Präsidenten weiter seine Aufgaben als VW-Repräsentant wahrnehmen könne, wenn auch in eingeschränkter Form.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel