Drei Autos vorn zur Halbzeit der Rallye Dakar: VW ist auf dem besten Weg, den Traum vom ersten Sieg mit einem Diesel in der Geschichte der Rallye zu verwirklichen.

"Bisher läuft fast alles nach Plan", freut sich VW-Sportchef Kris Nissen, doch "die schwersten Etappen kommen noch. Wir haben noch gar nichts gewonnen", schränkt der Däne ein.

Mit seinem deutschen Beifahrer Dirk von Zitzewitz wird der führende Südafrikaner Giniel de Villiers im Race Touareg vom zweimaligen Weltmeister Carlos Sainz aus Spanien sowie US-Pilot Mark Miller gejagt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel