Der bisher dominierende VW-Pilot Carlos Sainz musste bei der Rallye Dakar aufgeben.

Der Spanier überschlug sich auf der zwölften Etappe mit seinem Wagen und rutschte in einen Graben. Sein französischer Co-Pilot Michel Perin erlitt dabei eine Schulterverletzung. Per Helikopter wurde das Duo abtransportiert und nach La Roja gebracht.

Sainz schien bei der Dakar überlegen seinem erstem Triumph entgegenzufahren. In der Gesamtwertung führte er vor dem zwölften Teilstück mit 27:31 Minuten vor seinem Teamgefährten Mark Miller aus den USA.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel