Der Spanier Marc Coma hat zum zweiten Mal nach 2006 die Motorrad-Wertung der Dakar Rallye gewonnen und damit die Südamerika-Premiere der Marathon-Rundfahrt durch Argentinien und Chile für sich entschieden.

Der KTM-Pilot siegte überlegen mit 1:25:38 Stunden vor Titelverteidiger Cyril Despres. Den Franzosen hatten Reifenprobleme an seiner KTM zurückgeworfen.

Letzter Tagessieger wurde nach 792 km (227 Wertungs-Kilometer) zwischen Cordoba und Argentinies Hauptstadt Buenos Aires der Brasilianer Helio Rodrigues Filho

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel