Der britische Dakar-Teilnehmer Matthew Harrison liegt weiterhin auf der Intensivstation in einem Krankenhaus in Buenos Aires.

"Er hat ein Trauma am Brustkorb erlitten", berichtete die medizinische Leiterin der Rallye, Dr. Florence Pommerie. Harrison war auf der ersten Etappe von Buenos Aires nach Santa Rose verunglückt.

Ein Zuschauer, der auf der letzten Etappe am Samstag vom Franzosen Eric Vigouroux angefahren worden war, erlitt Pommeries Angaben zufolge ein Schädel-Hirn-Trauma, ist aber außer Lebensgefahr..

ad

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel