"Iceman" Kimi Räikkönen hat bei einem Abstecher in den Schnee das Prestige-Duell zweier Formel-1-Weltmeister gegen Mika Häkkinen gewonnen.

Bei der Arctic-Lappland-Rallye in Rovaniemi fuhr der Ferrari-Pilot in einem Fiat Grande Punto bei seiner Premiere gleich auf den 13. Platz und lag damit sechs Ränge vor Häkkinen, der trotz seiner Erfahrung aus früheren Starts bei der Rallye nicht über Rang 19 hinauskam.

Beim Sieg von Juha Salo waren aber weder Räikkönen noch Häkkinen der schnellste frühere Formel-1-Pilot: J.J. Lehto wurde Neunter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel