Der frühere Formel-1-Fahrer Juan Pablo Montoya hat seinen dritten Triumph beim 24-Stunden-Rennen in Daytona gefeiert.

Zusammen mit Charlie Kimball, Scott Pruett und Memo Rojas siegte der 37 Jahre alte Kolumbianer bei der 51. Ausgabe des Klassikers im Riley-BMW.

Bereits 2007 und 2008 hatte der ehemalige McLaren- und Williams-Pilot gewonnen.

"Das fühlt sich toll an. Ich bin mit der Startnummer eins jetzt viermal in Daytona gestartet. Dreimal habe ich gewonnen, einmal war ich Zweiter. Ich kann mich also nicht beschweren", sagte Montoya, der in der Formel 1 in 94 Rennen sieben Siege gefeiert hatte.

Sein Teamkollege Scott Pruett stand bereits zum fünften Mal ganz oben auf dem Siegerpodest und zog damit mit dem bisherigen Rekordgewinner Hurley Haywood gleich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel