Motocrossfahrer Ken Roczen eilt in den USA von Sieg zu Sieg.

Der frühere MX2-Weltmeister hat beim fünften Saisonlauf in Anaheim/Kalifornien den zweiten Erfolg nacheinander gefeiert und seine Führung in der Supercross-WM ausgebaut. Der 18 Jahre alte KTM-Pilot aus Mattstedt liegt in der SX-Lites-Serie (250ccm) mit 116 Punkten jetzt klar vor dem Amerikaner Eli Tomac (Honda/96).

"Es ist großartig, dass sich die harte Arbeit auszahlt. Wir haben viel getan, um in der Meisterschaft mitreden zu können. Ich kann das nächste Rennen kaum noch erwarten", sagte der Thüringer.

Weiter geht es schon am kommenden Wochenende mit dem sechsten von 17 WM-Läufen in San Diego.

Roczen, MX2-Weltmeister von 2011, hatte Ende Januar in Oakland/Kalifornien den ersten Sieg des Jahres gelandet und Tomac an der Spitze des Klassements abgelöst. Zuvor war das Supertalent dreimal hinter dem US-Amerikaner auf den zweiten Platz gefahren.

Teenager Roczen war nach seinem WM-Triumph in die USA übergesiedelt.