Mikko Hirvonen im Ford und Citroen-Fahrer Sebastien Loeb liefern sich bei der Norwegen-Rallye ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Nach fünf von 23 Sonderprüfungen führt der Finne nur 4,8 Sek. vor dem amtierenden Weltmeister aus Frankreich. An dritter Stelle lauert mit Jari-Matti Latvala mit 25,7 Sek. Rückstand ein weiterer finnischer Ford-Pilot.

Der Schwede Petter Solberg, der die "Super Stage" des WM-Rennens gewonnen hatte, fiel auf Rang fünf zurück.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel