Hoher Besuch beim 24-Stundenrennen auf dem Nürburgring: Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wird vor dem Start des traditionsreichen Langstreckenrennens am 19. Mai im Formel-1-Mercedes von 2011 eine Runde auf der legendären Nordschleife drehen.

Damit wird erstmals seit Juan Manuel Fangios Sieg am 1. August 1954 ein Formel-1-Silberpfeil der Gegenwart auf diesem Streckenabschnitt unterwegs sein.

"Für mich wird es ein fantastisches Erlebnis, mit einem aktuellen Formel-1-Silberpfeil über die Nordschleife zu fahren - allein wenn man bedenkt, dass dort der Mythos der Silberpfeile begründet wurde", sagte der 44-jährige Schumacher.

Am 3. Juni 1934 hatte in der Eifel die Geburtsstunde der Silberpfeile geschlagen.

Damals mussten, so erzählt die Geschichte, die Mechaniker die weiße Lackierung von den W25-Rennwagen abschleifen, um das erlaubte Maximalgewicht nicht zu überschreiten.

Am nächsten Tag gewann Manfred von Brauchitsch das Debütrennen mit dem silbernen Boliden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel