Max Neukirchner hat auf der dritten Station der Superbike-WM eine Top-Ten-Platzierung verpasst. Der 29-jährige aus Stollberg belegte bei den beiden Läufen im niederländischen Assen mit seiner Ducati die Ränge elf und zwölf.

In der Gesamtwertung ist der einzige deutsche Pilot mit 29 Punkten weiter 14.

Die BMW-Werksfahrer Chaz Davies und Marco Melandri konnten nicht an ihre letzten Erfolge anknüpfen. Davies (Wales), der vor zwei Wochen in Spanien beide Rennen gewonnen hatte, belegte die Plätze sieben und fünf.

Der frühere 250ccm-Weltmeister Melandri (Italien) kam im ersten Lauf nichts ins Ziel und wurde anschließend Achter. Davies (83 Punkte) ist im Klassement Dritter, Melandri (51) Achter.

Die Siege in Assen gingen an Tom Sykes (Großbritannien/Kawasaki) und Eugene Laverty (Nordirland/Aprilia). Sylvain Guintoli (Frankreich/Aprilia/111 Punkte) bleibt Spitzenreiter und führt deutlich vor Laverty (83).

Weiter geht es in der Weltmeisterschaft mit seriennahen Maschinen am 5. Mai in Monza/Italien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel