Der italienische BMW-Pilot Marco Melandri hat auf der elften Station der Superbike-WM in Istanbul einen Podiumsplatz geholt. Im ersten Lauf wurde der frühere 250ccm-Weltmeister hinter Eugene Laverty aus Nordirland Zweiter.

Der Aprilia-Fahrer gewann in der Türkei auch das zweite Rennen.

In der Gesamtwertung führt Tom Sykes (Großbritannien/Kawasaki) mit 303 Punkten vor Sylvain Guintoli (Frankreich/Aprilia/299), Melandri (277) und Laverty (272).

Max Neukirchner (Stollberg/Ducati) konnte in Istanbul nicht an den Start gehen. Der 30-Jährige hatte sich am Samstag im Training bei einem Sturz mehrere Frakturen in der rechten Hand zugezogen.

"Der Bruch braucht mindestens zwei Wochen um zu heilen, vielleicht auch drei oder vier", sagte Neukirchner speedweek.com. Damit ist der Sachse voraussichtlich Ende des Monats auch in Laguna Seca/USA nicht dabei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel