Jörg Müller ist beim Saisonauftakt zur Tourenwagen-WM im brasilianischen Curitiba mit einer phänomenalen Aufholjagd nach einer unverschuldeten Kollision im 2. Rennen auf den 5. Platz vorgefahren. Die Wiederholung des Vierfach-Triumphes von Seat aus dem 1. Rennen konnte der BMW-Werksfahrer nicht mehr verhindern.

Das erste Rennen gewann Titelverteidiger Yvan Muller aus Frankreich. Im zweiten Rennen hatte der frühere Formel-1-Pilot Gabriele Tarquini aus Italien die Nase vorn - damit wurde das Ergebnis aus dem Vorjahr wiederholt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel