Sebastien Loeb hat seinen 50. WM-Sieg fest im Auge. Am 2. Tag der Zypern-Rallye baute der fünfmalige Weltmeister im Citroen C4 seine Führung weiter aus und liegt nun 49,8 Sek. vor Mikko Hirvonen aus Finnland im Ford Focus.

Eine komfortablere Führung vergab der Franzose auf der letzten Sonderprüfung des Samstags, auf der er rund 15 Sek. auf Hirvonen verlor.

Loebs Team-Kollege Dani Sordo fiel auf Rang 3 zurück. Der Spanier hat 1:36,0 Min. Rückstand und wird von Petter Solberg aus Norwegen in einem privaten Citroen Xsara bedrängt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel