Im 100. Rennen in der Historie der Tourenwagen-WM will BMW-Werkspilot Jörg Müller seine schwarze Serie im mexikanischen Puebla beenden.

Auf der langsamsten Strecke des WM-Kalenders ist der 39-Jährige bislang in sechs Anläufen immer leer ausgegangen.

"Es kann ja eigentlich nur besser werden und darauf hoffe ich. Allerdings ist zu befürchten, dass uns Seat wieder vorführen wird. Mein Ziel ist deshalb, ein paar Punkte zu holen, denn die könnten am Saisonende den Ausschlag geben", sagte Müller.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel