Aus und vorbei: Der geplante Start der Rennfahrer-Familie Stuck beim Saisonauftakt der American Le Mans Series in Sebring/Florida ist geplatzt.

Noch bevor sich die Räder beim 12-Stunden-Rennen erstmals drehen, mussten sich VW-Motorsportrepräsentant Hans-Joachim Stuck und sein Sohn Johannes mit der Zuschauerrolle begnügen.

Ein Sponsor aus der Kommunikationsbranche war kurzfristig abgesprungen und so fehlte Teamchef Ronny Meixner für den Sebring-Einsatz eine sechsstellige Summe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel