Im siebten Anlauf hat sich BMW-Werksfahrer Jörg Müller erstmals Punkte bei einem Rennen zur Tourenwagen-WM im mexikanischen Puebla gesichert.

Im 100. WM-Lauf der Geschichte kämpfte sich der 39-Jährige im Schnitzer-BMW 320si von Startplatz sieben aus bis auf Rang fünf nach vorne und sicherte sich damit vier WM-Zähler.

Unterdessen gab es im dritten WM-Rennen dieser Saison in Rickard Rydell auch den dritten Sieger. Der Schwede setzte sich in seinem Seat Leon Turbodiesel mit 1,508 Sekunden Vorsprung gegen den Augusto Farfus (Brasilien) durch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel