vergrößernverkleinern
Marc Lieb liegt in Le Mans auf dem zweiten Platz © getty

Rekordchampion Porsche hat bei der Rückkehr zu den legendären 24 Stunden von Le Mans einen Prestigeerfolg im Qualifying nur knapp verpasst.

Der 919 Hybrid um Werksfahrer Marc Lieb landete mit 0,357 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit des Japaners Kazuki Nakajima im Toyota TS040 Hybrid auf dem zweiten Platz.

Das Porsche-Team des früheren Formel-1-Piloten Mark Webber (Australien) wurde Vierter.

Vorjahressieger und Rekordsieger Tom Kristensen (Dänemark) musste sich im Audi R18 e-tron quattro mit dem siebten Platz begnügen (+ 4,025 Sekunden).

Rekordchampion Porsche kehrt beim Rennen am Wochenende nach 16 Jahren Abwesenheit zum berühmten Langstreckenrennen zurück.

Dabei wollen die Stuttgarter den eigenen Mythos neu aufleben lassen und im Bruderduell Seriensieger Audi von der Spitze verdrängen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel