vergrößernverkleinern
Fernando Alonso gewann 2005 und 2006 zweimal den WM-Titel in der Formel 1 © getty

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso aus Spanien hat am Samstagnachmittag die 82. Ausgabe des Langstrecken-Klassikers 24 Stunden von Le Mans gestartet.

Der Ferrari-Pilot schwenkte als Ehrengast pünktlich um 15.00 Uhr die französische Fahne und schickte die Fahrer in die erste Runde auf dem 13,629 km langen Kurs.

Von der Pole Position ging der Österreicher Alexander Wurz im Toyota TS040 Hybrid ins Rennen. Sein Teamkollege Kazuki Nakajima (Japan) hatte im Qualifying den ersten Startplatz gesichert.

Nach 16 Jahren Abwesenheit gibt am Wochenende Rekordsieger Porsche sein Comeback bei der Königin der Langstreckenrennen.

Im Bruderduell wollen die Stuttgarter Seriensieger Audi vom Thron stoßen.

Für Porsche fährt auch der frühere Formel-1-Star Mark Webber (Australien), der zusammen mit dem Homburger Timo Bernhard und Brendon Hartley aus Neuseeland den 919 Hybrid pilotiert und vom vierten Platz startete. Bernard ging dabei als Erster auf die Strecke.

Vorjahressieger und Rekordsieger Tom Kristensen (Dänemark) hatte im Qualifying im Audi R18 e-tron quattro den siebten Platz belegt.

Hier gibt es alles zum Motorsport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel