vergrößernverkleinern
Sebastian Loeb wird ab 2015 in der WTCC an der Nordschleife an den Start gehen © xpb.cc

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) wird ab 2015 auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings starten.

Das gab WTCC-Chef Francois Riebeiro am Donnerstag im Vorfeld des traditionsreichen 24-Stunden-Rennens in der Eifel bekannt. Der erste Auftritt einer FIA-Weltmeisterschaft auf der Nordschleife seit 1983 soll demnach im Rahmenprogramm des Langstreckenrennens stattfinden.

WTCC-Vermarkter Eurosport Events und der ADAC Nordrhein als Veranstalter des 24-Stunden-Rennens streben einen Dreijahresvertrag an, der auch eine umfassende TV-Übertragung des FIA-WM-Laufs beinhaltet.

"Für die WTCC wird der Lauf auf der Nordschleife ganz sicher ein Höhepunkt der Saison", sagte Riebeiro:

"Um diese Legende in Angriff nehmen zu können, haben wir bei der FIA ein paar Sonderregelungen angefragt. So werden wir statt unserer üblichen beiden Sprintrennen über 60 km ein 120-km-Rennen mit einem Boxenstopp haben."

Details müssten allerdings noch ausgearbeitet und genehmigt werden.

In der WTCC ist derzeit unter anderem Rallye-Rekordweltmeister Sebastien Loeb (Frankreich/Citroen) am Start.

Das Rennen 2015 wird die Tourenwagen-Piloten über die 25,378 km lange Kombination aus dem Grand-Prix-Kurs und der Nordschleife führen.

Hier gibt es alles zum Motorsport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel