vergrößernverkleinern
Kimi Räikkönen wurde 2007 Formel-1-Weltmeister mit Ferrari © getty

Der "Iceman" fährt bei der Jordanien-Rallye erstmals unter die ersten Zehn. Der Sieg geht an seinen Markenkollegen.

Amman - Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Kimi Raikkönen hat bereits in seinem dritten Saisonrennen in der Rallye-WM seine ersten Punkte erobert.

Der Umsteiger aus Finnland belegte bei der Jordanien-Rallye in seinem Citroen den achten Platz und erhielt dafür vier Zähler.

Raikkönen hatte nach 21 Wertungsprüfungen 12:31 Minuten Rückstand auf seinen siegreichen Markenkollegen, den amtierenden Weltmeister Sebastien Loeb.

Der Franzose baute mit seinem zweiten Saisonsieg auch die Führung in der WM-Gesamtwertung aus.

Überschlag in Mexiko

Beim WM-Auftakt in Schweden war Kimi Räikkönen 30. geworden, in Mexiko schied der "Iceman" nach einem mehrfachen Überschlag aus.

Raikkönen hatte im Dezember vergangenen Jahres bekannt gegeben, dass er die Formel 1 verlässt und in diesem Jahr im Citroen-Junior-Team eine Saison in der Rallye-WM bestreitet.

Loeb führt WM-Wertung an

Sebastien Loeb war unterdessen in Amman nicht zu bremsen, gewann neun der 21 Wertungsprüfungen und hatte in der Endabrechnung 35,8 Sekunden Vorsprung vor seinem ärgsten Widersacher Jari-Matti Latvala aus Finnland 190216(DIASHOW: Wüsten-Wahnsinn und Tragödien)..

Der 36-Jährige Loeb hatte bereits Anfang März in Mexiko die komplette Konkurrenz abgehängt. Nur in Schweden musste er als Zweitplatzierter dem Finnen Mikko Hirvonen den Vortritt lassen, der in der Gesamtwertung mit 37 Punkten Dritter hinter Loeb (68) und Latvala (43) ist.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel