Mit dem achten Platz unter 52 Fahrern hat der frühere Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen ein starkes Debüt in der Rallye-WM gegeben. Für die allerdings nur 1,9 km lange Spezialprüfung in Karlstad benötigte der Finne mit 1:36,5 Minuten 5,1 Sekunden mehr als der ebenfalls im Citroen sitzende Spanier Dani Sordo.

"Das war okay", sagte Räikkönen nach der Prüfung auf dem Eiskurs bei Flutlicht. Er sei sogar noch "etwas vorsichtig" gefahren, "denn bei solchen Etappen kann man nur verlieren".

Hinter dem Franzosen Sebastien Ogier (Citroen) folgen Vize-Weltmeister Mikko Hirvonen (Finnland/Ford) und der Franzose Sebastien Loeb (Citroen), zuletzt sechsmal in Folge Weltmeister, auf den Rängen drei und vier.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel