Vize-Weltmeister Mikko Hirvonen hat nach dem zweiten Tag der Rallye-WM in Schweden vor dem französischen Champion Sebastien Loeb die Führung übernommen. Hirvonens Landsmann und früherer Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen musste sich nach seinem starken Debüt am Freitag mit einem Platz jenseits der Top 30 zufrieden geben.

Hirvonen hat an der Spitze 8,4 Sekunden Vorsprung gegenüber seinem Dauerrivalen im Citroen. Auf Platz drei folgt der Spanier Dani Sordo (Citroen), der am Donnerstag die Auftaktetappe gewonnen hatte, mit 12,2 Sekunden Rückstand. Räikkönen musste am zweiten Tag seiner Rallye-Premiere Lehrgeld zahlen.

Der ehemalige Ferrari-Fahrer fuhr auf der sechsten Etappe in eine Schneewand und verlor mehr als 25 Minuten. Der Finne belegt mit einem Rückstand von rund 30 Minuten den 47. von 54. Plätzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel