Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Kimi Raikkönen hat bereits in seinem dritten Saisonrennen in der Rallye-WM seine ersten Punkte erobert. Der Umsteiger aus Finnland belegte bei der Jordanien-Rallye in seinem Citroen den achten Platz und erhielt dafür vier Zähler.

Raikkönen hatte nach 21 Wertungsprüfungen 12:31 Minuten Rückstand auf seinen siegreichen Markenkollegen, den amtierenden Weltmeister Sebastien Loeb. Der Franzose baute mit seinem zweiten Saisonsieg auch die Führung in der WM-Gesamtwertung aus.

Beim WM-Auftakt in Schweden war Kimi Räikkönen 30. geworden, in Mexiko schied der "Iceman" nach einem mehrfachen Überschlag aus. Raikkönen hatte im Dezember vergangenen Jahres bekannt gegeben, dass er die Formel 1 verlässt und in diesem Jahr im Citroen-Junior-Team eine Saison in der Rallye-WM bestreitet.

Sebastien Loeb war unterdessen in Amman nicht zu bremsen, gewann neun von 21 Wertungsprüfungen und hatte in der Endabrechnung 35,8 Sekunden Vorsprung vor seinem ärgsten Widersacher Jari-Matti Latvala aus Finnland. Loeb ist auch Führender der Gesamtwertung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel