WM-Spitzenreiter Sebastien Loeb aus Frankreich liegt bei der Türkei-Rallye nach dem ersten Tag auf dem fünften Platz.

Direkt hinter dem Citroen-Piloten, der 24,9 Sekunden Rückstand zur Spitze hat, rangiert Jari-Matti Latvala (Ford). Der Finne, in der WM-Gesamtwertung ärgster Verfolger des Titelverteidigers, hat 2,6 Sekunden Rückstand auf den sechsmaligen Weltmeister Loeb.

Nach den neun Wertungsprüfungen vom Freitag liegt Loebs französischer Landsmann und Markenkollege Sebastian Ogier in Führung, dahinter folgt in dem Spanier Dani Sordo (5,5 Sekunden zurück) ein weiterer Citroen-Fahrer. Dritter ist Mikko Hirvonen aus Finnland (Ford/12,2).

Kimi Raikkönen (Citroen) hat als Achter bereits viel Zeit zur Spitze verloren. Der Umsteiger aus Finnland, der zuletzt bei der Jordanien-Rallye den achten Platz belegte und dafür seine ersten WM-Zähler erhielt, liegt 1:50,6 Minuten hinter Ogier.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel