Weltmeister Sebastien Loeb fährt weiter von Sieg zu Sieg.

Der französische Citroen-Pilot sicherte sich beim vierten WM-Lauf in der Türkei den dritten Saisonsieg und baute in der Gesamtwertung seinen Vorsprung vor seinem hartnäckigsten Verfolger und Markenkollegen Petter Solberg weiter aus.

Der Norweger belegte mit 54,5 Sekunden Rückstand den zweiten Platz. Dritter wurde der Finne Mikki Hirvonen (Ford).

Der ehemalige Fomel-1-Weltmeister Kimi Raikkönen (Citroen) fuhr auf Rang fünf und erzielte damit sein bisher bestes Saisonergebnis.

Der Umsteiger aus Finnland, der zuletzt bei der Jordanien-Rallye den achten Platz belegte und dafür seine ersten WM-Zähler erhielt, hatte im Ziel 6:44 Minuten Rückstand auf Loeb.

In der WM-Wertung führt Loeb, der schon in Mexiko und Jordanien erfolgreich war und sich nur zum Auftakt in Schweden mit Platz zwei zufrieden geben musste, mit 93 Punkten vor Solberg (53) und Hirvonen (52).

Raikkönen liegt mit 14 WM-Punkten auf Platz zehn der Wertung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel