Der Franzose Sebastien Ogier fährt bei der Rallye Portugal seinem ersten Sieg in der WM entgegen. Vor der abschließenden Etappe liegt der Citroen-Fahrer 21,1 Sekunden vor seinem Markenkollegen und Landsmann Sebastien Loeb.

Der WM-Spitzenreiter Loeb hatte am Morgen alle drei Prüfungen für sich entschieden und den Rück-stand auf Ogier halbiert. In den drei Prüfungen am Nachmittag konnte Loeb aber kaum noch Boden gutmachen.

Im Norweger Petter Solberg (52,2 Sekunden zurück) und dem Spanier Dani Sordo (1:05,7 Minuten zurück) belegen zwei weitere Citroen-Piloten die Plätz drei und vier.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel