WM-Spitzenreiter Sebastien Loeb hat am zweiten Tag der Rallye Bulgarien seine Gesamtführung ausgebaut. Bei starkem Regen vergrößerte der Franzose seinen Vorsprung auf den Citroen-Teamgefährten Dani Sordo auf 40,5 Sekunden.

Auch die Plätze drei und vier belegen in Petter Solberg (45,2 Sekunden/Norwegen) und Sebastien Ogier (2:05,7 Minuten/Frankreich) zwei Citroen-Piloten. Der finnische Vize-Weltmeister Mikko Hirvonen folgt in seinem Ford nach einer missglückten Reifenwahl mit einem Rückstand von 2:50,4 Minuten auf dem fünften Platz.

Aus Sicherheitsgründen abgesagt wurde am Samstag die siebte Wertungsprüfung. Als Grund nannten die Veranstalter zu viele Zuschauer an der Strecke.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel