Der zweite Tag der Finnland-Rallye ist von einem schweren Unfall überschattet worden. Lokalmatador Mikki Hirvonen kam mit seinem Ford von der Strecke ab und überschlug sich mit dem Auto mehrfach. Hirvonen und Beifahrer Jarmo Lehtinen überstanden den heftig aussehenden Abflug nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

Hirvonen, der sein Heimspiel im Vorjahr gewonnen hatte, lag zum Zeitpunkt des Unfalls in Führung. Neuer Spitzenreiter nach vier Sonderprüfungen war der Norweger Petter Solberg im Citroen vor Jari-Matti Latvala (Finnland/Ford) sowie dem französischen Titelverteidiger und WM-Führenden Sebastien Loeb (Citroen).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel