Der Franzose Sebastien Ogier hat bei der Rallye Japan seinen zweiten Sieg in der laufenden WM-Saison gefeiert. In seinem Citroen hatte der 26-Jährige nach den 26 Sonderprüfungen des 10. von 13 WM-Läufen 15,7 Sekunden Vorsprung auf seinen zweitplatzierten Markenkollegen Petter Solberg aus Norwegen.

Rang drei belegte weitere 10,3 Sekunden zurück der finnische Ford-Pilot Jari-Matti Latvala. WM-Spitzenreiter und Titelverteidiger Sebastien Loeb kam in einem weiteren Citroen mit 53,3 Sekunden Rückstand auf seinen Landsmann Ogier auf den fünften Platz.

In der WM-Fahrerwertung verkürzte Ogier, der im vergangenen Mai bei der Rallye Portugal den ersten Gesamtsieg seiner Laufbahn bei einem WM-Lauf verbucht hatte, auf Rang zwei seinen Rückstand auf Loeb auf 43 Punkte. In der Markenwertung führt Citroen mit 345 Zählern vor Ford (250 Punkte).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel