Titelverteidiger Sebastien Loeb steuert in der Rallye-WM auch bei seinem Heimspiel auf Titelkurs. Der sechsmalige Weltmeister hat nach dem ersten Tag des elften von 13 WM-Läufen in Frankreich als Führender 22,7 Sekunden Vorsprung auf den Spanier Daniel Sordo.

Der Franzose Sebastien Ogier (alle Citroen), Loebs erster Verfolger im Kampf um den WM-Titel, kam nach den ersten acht Wertungsprüfungen 25,6 Sekunden hinter Loeb als Dritter ins Ziel. Der frühere Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen (Finnland/Citroen) belegt nach dem ersten Tag Rang sieben.

Für Loeb, der in der Gesamtwertung 43 Punkte Vorsprung auf seinen Landsmann Ogier hat und bei einem Erfolg nicht mehr von Platz eins verdrängt werden kann, wäre ein Erfolg vor seiner Haustür im Elsass zudem der 60. Rallye-Sieg seiner Karriere. Am Sonntag werden gleich zwei Wertungsprüfungen in Loebs Geburtsort Haguenau ausgetragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel