Die technischen Inspektoren der Rallye Dakar 2011 durch Argentinien und Chile haben 23 Fahrzeugen die Startgenehmigung verweigert. Damit reduziert sich das Teilnehmerfeld von 430 auf 407 Fahrzeuge, wie die Rallye-Organisation kurz vor dem Start in Buenos Aires mitteilte.

Nach den neuen Zahlen gehen in der argentinischen Hauptstadt 140 Autos, 170 Motorräder, 30 Squads und 67 Lastwagen an den Start. Vor den Teams liegt eine mehr als 9000 Kilometer lange Strecke. Ziel ist am 15. Januar wieder Buenos Aires.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel