Carlos Sainz ist bei der Rallye-Dakar erfolgreich in die Mission Titelverteidigung gestartet.

Der Volkswagen-Werkspilot aus Spanien und sein Beifahrer Lucas Cruz siegten auf der ersten Etappe von Victoria nach Cordoba, die sie in 2:18:32 Stunden beendeten.

Als zweitschnellste nach 222 Wertungskilometern kamen mit einem Rückstand von 1:31 Minuten Rekordsieger Stephane Peterhansel und Beifahrer Jean-Paul Cottret aus Frankreich im BMW X3 ins Ziel.

Sainz' Markenkollege Nasser Al-Attiyah (Katar) mit dem deutschen Beifahrer Timo Gottschalk (Berlin) wurden Dritte. Sie lagen nach rutschiger Fahrt bei teilweise starkem Regen 2:16 Minuten hinter Sainz.

Auch die Plätze vier und fünf gingen mit Mark Miller und Ralph Pitchford (USA/Südafrika) sowie Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz (Südafrika/Karlshof) an VW-Touareg-Teams.

Im Vorjahr hatte der zweimalige Rallye-Weltmeister Sainz die Dakar-Rallye, die zum dritten Mal in Südamerika stattfindet, erstmals gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel