Die Rallye Dakar 2011 wird auch auf der dritten Etappe von VW dominiert.

Nasser Al-Attiyah (Katar) und sein deutscher Beifahrer Timo Gottschalk (Berlin) sorgten auf dem dritten Teilstück von San Miguel de Tucuman nach San Salvador de Jujuy über 500 Wertungskilometer für den dritten Tagessieg für VW.

Zweiter wurde Titelverteidiger Carlos Sainz aus Spanien mit seinem Co-Piloten Lucas Cruz ebenfalls im VW Touareg. Der 48-Jährige hatte im Ziel 25 Sekunden Rückstand auf seinen Markenkollegen und behauptete damit die Führung in der Gesamtwertung (9:12:05 Stunden), dahinter folgt Al-Attiyah rund dreieinhalb Minuten zurück.

Als Dritter fuhr BMW-Pilot Stephane Peterhansel (Frankreich) ins Ziel, es folgten die beiden anderen Touaregs mit Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz (Südafrika/Karlshof) sowie Mark Miller und Ralph Pitchford (USA/Südafrika).

Für VW war es bereits der 40. Etappensieg bei der Rallye Dakar, letztmalig konnten die Wolfsburger 2007 die ersten drei Teilstücke gewinnen. Auch damals siegte Sainz an den ersten beiden Tagen, Al-Attiyah gewann die dritte Etappe.

Am Mittwoch geht es für den Rallye-Tross über San Salvador de Jujuy nach Calama in Chile über 207 Wertungskilometer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel